noch zwei Stunden

noch zwei Stunden

Draußen rauscht der Verkehr durch Pfützen, leicht benetzt das dunkle Wasser müde Reifen und Sohlen. Ich schaue hinten aus der Ecke durch die Halle über die Tische an den lebhaften Stimmen vorbei, die zu später Stunde noch immer kräftig schallen und sehe noch einmal auf die Buchstaben meiner Briefe. Noch zwei Stunden fahre ich, das … Weiterlesen

…

Wenn ich hinaustrete, zwischen die Blüten, überfallen sie mich zuweilen wie Schauer. Wenn ich hinuntersehe, ungefiltert… dann weiß ich kaum, ob ich es bin, oder die Abgründe selber, draußen im Garten. Weiterlesen

…

ohne Unterschied, blick Dich um: was Du tust, was ich tue ohne Unterschied: die ewig Unzufriedenen geben vor zu wissen, dass Schmerz dort ist, wo Absicht ist. sie sind vorsichtig, doch fühlen sie die Blicke ### und der Wunsch nach Ruhe ist lauter geworden über die Jahre und die Angst uferlos. lege die Hände an … Weiterlesen